Ringen / Landesmeisterschaften der D- und E-Jugend in Hoyerswerda

Hoyerswerda – Eine lange Stecke nahmen die Nachwuchsringer des AV Germania Markneukirchen auf sich, denn die Sachsenmeisterschaft für die jüngsten Athleten der D- und E-Jugend fand in Hoyerswerda statt, wo in beiden Altersklassen 90 junge Ringer aus 19 Vereinen ihr Können unter Beweis stellten.

Auch die jüngsten Mattenfüchse aus der Markneukirchner Talentschmiede mussten sich nicht verstecken, sondern glänzten mit schönen Erfolgen. Mit insgesamt 18 Punkten nahmen die Musikstädter hinter dem RV Thalheim, Dresden-Mitte dem Plauener RSV, und dem KFC Leipzig den 5. Platz in der Vereinswertung ein.
Tatkräftig mitgeholfen hat in der D-Jugend Johannes Adler (34 kg), der unter 7 Teilnehmern den Titel des Sachsenmeisters gewann. Nachdem er schon beim ‚Heimauftritt‘ in Markneukirchen Sachsenmeister im freien Stil wurde, sammelte er nun seinen zweiten Titel im griechisch-römischen Stil ein. Der Schützling des Trainergespanns Heiko Holzapfel und Björn Hauck gewann in der Vorrunde alle drei Begegnungen durch Schultersiege und auch im Finale drückte Adler den Leipziger Vadim Korn nach 1:55 Minuten auf beide Schultern.
Ebenfalls in der D-Jugend war Otto Meinel (38 kg) am Start, der Markneukirchner gewann am Ende Bronze. Otto Meinel musste das Turnier im nordischen System ‚Jeder gegen Jeden‘ bestreiten, wobei er drei seiner fünf Kontrahenten schulterte, aber auch zwei Niederlagen hinnehmen musste. Damit stand der junge AVG-Ringer am Ende des langen Wettkampftages auf Rang drei.

Auch Damian Woldert (29 kg) begann mit einem Auftaktsieg das Meisterschaftsturnier, musste dann jedoch zwei Niederlagen hinnehmen und schied auf Rang 7 aus.

Bei den E-Jugendlichen war Markneukirchen nur mit einem Sportler vertreten, doch Richard Schlott (31 kg) packte ordentlich zu und drückte Jason Drbal (Plauener RSV), Ayoub Aziev (SV Dresden-Mitte) und auch Lukas Senf (ASV Plauen) jeweils auf beide Schultern und wurde überlegen Sachsenmeister.

„Unsere jungen Ringer haben hier in Hoyerswerda überzeugt, wir waren mit 4 Athleten vertreten und fahren mit 2 Goldmedaillen, einmal Bronze und einem 7. Platz wieder nach Hause“, freute sich Trainer Heiko Holzapfel über die erfolgreiche ‚Leistungskontrolle‘ am Ende eines langen Trainings- und Wettkampfjahres, das nur noch wenige Höhepunkte für die jungen Ringer bereit hält, bevor es in die wohlverdienten Ferien geht.

Jörg Richter

AV Germania – Nachwuchs erfolgreich bei Landesmeisterschaften in Hoyerswerda