Ringen / Deutsche Meisterschaften der Junioren in Michelstadt (FR) und Frankfurt/O. (GR)

Michelstadt/Frankfurt(O.) – Am Wochenende ist es soweit, dann fällt der Startschuss zur diesjährigen Serie der Deutschen Einzelmeisterschaften im Ringen.
Fast schon traditionell betreten die Junioren als erste Altersklasse die Ringermatten, die diesmal für den Freistilbereich und die Juniorinnen im hessischen Michelstadt, sowie für die Griechisch-Römisch-Spezialisten in Frankfurt(O.) ausgelegt werden.

In beiden Wettkämpfen wollen Markneukirchner Ringer in die Medaillenkämpfe eingreifen, so reist Justin Müller (60 kg) als Freistilringer nach Michelstadt, während Franz Richter (96 kg) in Frankfurt(O.) sozusagen auf heimischen Matten kämpft, da er am dortigen Bundesstützpunkt lernt und trainiert.

Justin Müller absolviert derzeit die 13. Klasse des Sportgymnasiums Leipzig, hat damit schulische – und sportliche Höhepunkte vor sich. Im Vorfeld der Deutschen Meisterschaften setzte das Markneukirchner Eigengewächs schon einmal dicke Ausrufezeichen, so gewann Müller kürzlich beim Internationalen Freidenfelds-Cup in Riga (LAT) die Bronzemedaille, wobei das Turnier in Lettland sehr stark besetzt war. Bei den Titelkämpfen in Michelstadt wollen 18 junge Ringer in die Kämpfe der Gewichtsklasse bis 60 kg eingreifen, da dürfte es schon bei den Vorrundenduellen heiß her gehen.

Auch Franz Richter will erneut auf das Siegerpodium, nachdem er im 2016 gleich in seinem ersten Juniorenjahr Silber gewonnen hatte. Doch diesmal stehen die Vorzeichen anders, waren es im Vorjahr nur 5 Ringer die im Halbschwergewicht um Titel und Medaillen kämpften, so meldeten für die bevorstehende Meisterschaft 16 Athleten in der Gewichtsklasse bis 96 kg ihre Teilnahme an.

Auch Franz Richter besucht die 13. Klasse der Sportschule Frankfurt(O.), bereitet sich gegenwärtig auf das Abitur vor. Zum Jahresbeginn bestritt der AVG-Ringer ein Trainingslager mit der Junioren- und Männerauswahl auf Kuba, zuletzt trainierte er unter Anderem mit dem Olympiadritten von Rio, Denis Kudla (VfK Schifferstadt) in Saarbrücken. Auch wenn die Schar der Anwärter bei den Titelkämpfen weitaus größer ist, als noch im vergangenen Jahr, so will Franz Richter dennoch wieder auf das Siegerpodium.

Sachsen schickt in Michelstadt 8 Freistilringer und 4 Juniorinnen auf die Matten, im griechisch-römischen Stil ist der Freistaat mit 12 Athleten in Frankfurt(O.) vertreten.

Die Ziele für die beiden Markneukirchner Juniorenringer sind hoch gesteckt, am Ende wollen sie sich den Bundestrainern anbieten um möglichst bei den Europameisterschaften der Junioren dabei zu sein, die Ende Juni / Anfang Juli in Dortmund ausgetragen werden.

jr

Justin Müller (Freistil) und Franz Richter (Gr.-Röm.) starten bei Deutscher Meisterschaft