Ringen / Blayvas und Steinforth unterschreiben in Markneukirchen

Markneukirchen – Die Ringer vom AV Germania Markneukirchen verpflichten weitere deutsche Talente, nachdem die beiden Eigengewächse Justin Müller und Franz Richter für die neue Meisterschaftsserie fest zusagten, unterschrieben auch Roman Walter und Julian Gebhard für eine weitere Saison bei den Vogtländern.

Nun gab Mannschaftsleiter Jörg Guttmann die Verpflichtung von weiteren zwei Spitzenringern mit deutschem Pass bekannt, so werden Johann Steinforth und Dimitri Blayvas in der kommenden Saison für die Musikstädter antreten.
„Das entspricht unserer Philosophie mit möglichst vielen, deutschen Ringern anzutreten, diese aber auch möglichst langfristig an den Verein zu binden“, setzt Guttmann auf mannschaftliche Geschlossenheit und ein gutes Umfeld mit Sponsoren und Fans.

Die beiden Freistilspezialisten stammen aus Sachsen-Anhalt, trainieren am Leistungszentrum Leipzig unter den Fittichen von Florian Rau. Dimitri Blayvas rückte aus Halle ins Landes-Leistungszentrum nach Leipzig, Johann Steinforth kommt aus Magdeburg.
Eine weitere Gemeinsamkeit: beide Ringer erkämpften bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren vor drei Wochen Silbermedaillen in ihren Gewichtsklassen, wo auch Justin Müller Vizemeister wurde. Johann Steinforth (74 kg), der bei Einzelmeisterschaften für den RS Sudenburg kämpft, unterlag im Finale erst kurz vor Kampfende mit 3:4 gegen Eduard Tatarinov (TV Traunstein), während Dimitri Blayvas (84 kg/KFC Leipzig) im Endkampf um Gold gegen Marius Weiss (SV Triberg) mit 4:7 das Nachsehen hatte. 2016 wurde der Hallenser bei den Männern Deutscher Vizemeister, ein Erfolg, den er vom 21.-23. April in Bruchsal gerne verteidigen möchte.

Im Vorjahr kämpfte Johann Steinforth beim Ligakonkurrenten RSK Gelenau, erhielt dort jedoch nur wenige Einsätze. Auch Dimitri Blayvas war in der einstigen 2. Bundesliga-Nord im Einsatz, er sammelte für den KAV Mansfelder Land Punkte.

„Wir haben schon mitbekommen, dass Markneukirchen eine Mannschaft hat, in der es Spaß mach zu ringen und wo man ehrlich miteinander umgeht“, so Johann Steinforth, der genau wie Dimitri Blayvas eine ganze Reihe von Anfragen und Angebote vorliegen hatte, sich jedoch letztendlich für die Vogtländer entschied.

jr

Johann Steinforth und Dimitri Blayvas Neuzugänge in Markneukirchen