Ringen / AVG-Ringer Franz Richter holt Bronze in Polen

Küstrin – Die Juniorenringer aus dem Bundes-Leistungsstützpunkt Frankfurt(O.) nahmen am Wochenende an den Internationalen, Polnischen Meisterschaften teil, die in Küstrin ausgetragen wurden. Unter den Fittichen von Stützpunkttrainer Maik Bitterling trainiert auch Markneukirchens Franz Richter, der diesmal im schwersten Limit bis 120 kg antrat. „Mit 105 kg wollten wir ihm diesmal das ‚Gewichtreduzieren‘ auf 96 kg ersparen und haben ihn im schwersten Limit ringen lassen, wo er seine Sache sehr gut machte“, so das Fazit des Trainers.

Richter unterlag gleich im ersten Duell gegen Yudchyts Icya (BLR) mit 2:6 Punkten. „Musste nicht sein, einige Punkte habe ich leichtfertig abgegeben“, so Richter, der in der Hoffnungsrunde weiterkämpfen konnte, da der Weißrusse ins Finale kam. Dort kämpfte der AVG-Ringer gegen Marcel Elias (POL), den er mit 9:0 Wertungspunkten, noch vor Ablauf der 6-Minütigen Kampfzeit bezwingen konnte. Im Kampf um Bronze stand Franz Richter mit Patryck Kaminski erneut einem polnischen Ringer gegenüber, den er bei den Kadetten-Europameisterschaften 2015 in Subotica auch schon bezwungen hatte, Kaminski konnte jedoch Monate später WM-Bronze in Sarajevo (BIH) gewinnen.  Zwei Jahre später, bei den Internationalen, Polnischen Meisterschaften der Junioren die gleiche Ansetzung, im kleinen Finale: auch diesmal hatte Franz Richter die Nase vorn und sicherte sich gegen Patryk Kaminski mit einem knappen 3:2-Punktsieg den Bronzerang.

jr

Franz Richter belegt den 3. Platz bei Internationalen Meisterschaft in Polen